12.11.2016 | Zschopau, Bauernstube

Was für ein wochenende  im erzgebirge !!!


Am Samstag packten wir unser Equipment in den SEAT unserer Sängerin und stellten schnell fest, dass es mit fünf Personen in dem Kleinwagen sehr kuschelig sein kann. Auf der Rückbank saßen Mario, Micha und unser Gastmusiker Thomas. Auf ihrem Schoß lagen drei Gitarren übereinander gestapelt. Peter fungierte als Beifahrer und machte sich mit unserem Merchandise-Koffer bekannt, denn der Kofferraum war bereits randvoll mit anderen Dingen gefüllt. Es muss ein Bild für die Götter gewesen sein, wie wir uns (im wahrsten Sinne des Wortes) in das Auto "eingebaut" haben. Doch es gab keine Zeit zu verlieren. Pünktlich um 13.30 Uhr starteten wir unsere 1,5-stündige Fahrt nach Krumhermersdorf bei Zschopau, wo wir (auf die Sekunde pünktlich) um 15 Uhr in der Bauernstube eintrafen. Nach einem kurzen Plausch mit den dortigen Pächtern Ina und Thomas und einem schnellen Kaffee, nach der doch sehr unbequemen Anreise, begannen wir direkt mit dem Aufbau. 


Nun kam auch Klaus dazu. Er war am Abend für die Technik zuständig und machte einen sensationell guten Job, sodass der Soundcheck schnell erledigt war. Isabel und Thomas nutzten die verbleibende Zeit bis zum Showbeginn, um sich im nahe gelegenen Wünschendorf einzuquartieren, wo wir die anschließende Nacht verbringen wollten. Peter, Mario und Micha blieben vor Ort und hielten die Stellung. Gegen 18 Uhr waren wir wieder alle in der Location und der Abend begann mit einer sehr liebevoll vorbereiteten Diashow zum 60. Geburtstag des Gastgebers. Danach wurde das Buffet, gedeckt mit zahlreichen Leckereien für jeden Geschmack, eröffnet und von den rund 50 Gästen auch mehrmals besucht. Zirka 19 Uhr spielten wir dann die ersten 9 Songs unserer Setlist. Die Stimmung war vom ersten bis zum letzten Ton phänomenal. Nach unserem "Raucherlied" gaben wir dann die Bühne für diverse Kulturbeiträge der Gäste frei, die natürlich zum Geburtstag auch ein Ständchen geben wollten. Danach hatte der Techniker Klaus seinen großen Auftritt. Gemeinsam mit seinem Kumpel Andy spielten die beiden mit Gitarre und Keyboard viele Evergreens aus mehreren Jahrzehnten. Es war grandios und es machte uns großen Spaß, ihrer Musik zu lauschen. Dann folgte der zweite Teil unserer Show, in dem wir nochmal 10 Songs zum Besten gaben. Besonders haben wir uns über die Einlagen von Klaus und Andy gefreut, die spontan unsere Songs begleiteten. Das klappte so gut, dass wir als Zugaben noch einige Lieder, wie z.B. "Knocking on heavens door", "Ewig leben", "Jugendliebe", "Hey, wir wollen die Eisbären sehen", u.v.m. gemeinsam spielten. Das musikalische Programm zog sich dadurch bis zirka 0.30 Uhr, weil das Publikum einfach nicht genug bekommen konnte. Gegen 1.30 Uhr verließen wir das Lokal und fuhren mit einem Großraum-Taxi nach Wünschendorf, um noch ein wenig Schlaf zu bekommen. Am Sonntagmorgen wurden wir mit einem reichlichen Frühstück und starken Kaffee überrascht, sodass wir gut gesättigt zurück nach Krumhermersdorf fahren konnten, um unsere Technik abzubauen und zu verladen und anschließend, gegen 12 Uhr, den Heimweg nach Dresden anzutreten. Wir danken allen, die uns dieses Wochenende zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. Sei es durch die fabelhafte Stimmung, die gute und sympathische Bedienung in der Bauernstube oder auch die technische und musikalische Unterstützung. Wir kommen gern zu gegebener Zeit wieder! Bis dahin, bleibt uns treu!

 

SETLIST: Ich will nicht vergessen, Dresden-Blues, Boote der Jugend, Heart of Gold, Lebenszeit, Heaven, Extreme, Zombie, Raucherlied, Aloha heja he, Einsam und Allein, Gewinner, Erinnerung, Blumen aus Eis, Ich liebe alle, Regen, Verdammt ich lieb' Dich, What's up, An den Ufern der Nacht + diverse Zugaben mit Klaus und Andy.