05.07.2013 | Dresden, A.-Kolping-Schule

Unser Tag begann so früh, wie noch nie für unsere Band. Bereits 6 Uhr trafen wir uns zum ersten Kaffee in der Wohnung unseres Gitarristen. Die Bandtechnik und das komplette Merchandise warteten schon sehnsüchtig auf die zweite Reise in diesem Jahr. Auch der Veranstalter, die Adolph-Kolping-Schule in Dresden, erwartete uns und begrüßte uns sehr herzlich, als wir gegen 7:30 Uhr den Schulhof betraten und die Bühne aus Holz begutachteten, auf der wir ab 9:30 Uhr spielen sollten. Bei einem kleinen Frühstück am Bühnenrand schauten wir dem Technikaufbau zu und sprachen die genauen Details mit den Programmverantwortlichen ab. Direkt im Anschluss gab es einen kurzen, aber intensiven Soundcheck und dann wurde auch schon das Publikum, welches vorwiegend aus Lehrern und Schülern bestand, vom Schulleiter begrüßt. Er gab die Bühne frei und so konnten wir gleich die ersten vier Songs unserer Setlist präsentieren. Unsere anschließende Pause nutzten wir für ein Gespräch mit einem Veranstalter, der extra wegen uns aus Kamenz angereist war, um sich ein Bild von unserer Musik zu machen. Seine Tochter Selina verkaufte unsere CDs und zeigte uns stolz ihre Bilder von unserem Auftritt, die wir hier nun auch für unseren Konzertbericht verwenden. Vielen Dank dafür. Auf der Bühne fand währenddessen ein Literaturwettbewerb statt. Als musikalische Darbietung traten ebenfalls ein Rapper, eine junge Frau mit Blockflöte und die hauseigene Schulband „Red Groove“ auf. Gegen 12 Uhr war es dann Zeit für unseren zweiten Auftritt, bei der wir völlig überraschend musikalische Unterstützung von drei Musikern der Schulband bekamen. Unglaublich gute Musiker! Gegen 13 Uhr war das Schulfest schon vorbei, doch wir unterhielten uns noch lange im Backstage-Bereich mit den anderen Künstlern und auf dem Schulhof wurde, während die Bühne abgebaut wurde, unser aktuelles Album. Achso ja und eh wir es vergessen: Diese spontane Aktion der Schulband kam so gut bei den ca. 200 Leuten an, dass wir beschlossen haben, im kommenden Jahr wieder zum Hofspektakel zu kommen, um nochmal mit „Red Groove“ gemeinsam die Bühne zu rocken.

 

SETLIST: Intro, Alles nur geklaut, Komm doch mit, Hiroshima, Dresden-Blues*, Einsam und allein*, Eigentlich Urlaub*, Über sieben Brücken*, Marmorstein und Eisen bricht*, Junimond* / *  = mit Unterstützung von Jörg (Drums), Adam (Drums) und Sandra (Backvocals) von der Band „Red Groove“